Corina Beetschen

Eindrücke "350 Jahre Kirche Ringgenberg"

- » Kurzer Rückblick durch den OK Präsidenten Urs Bischler
- » Freitag 13. August
- » Samstag 14. August
- » Dorfmueseum

Am Wochenende vom 13. - 15. August durften wir drei wundervolle Tage in Gesellschaft der Dorfgemeinschaft und vielen Interessierten verbringen und zusammen feiern. Das Jubiläum zu unserer 350 Jahr Feier bleibt uns mit vielen besonderen Momenten in Erinnerung.
Da solche gesellschaftlichen Anlässe am besten mit Bildern beschrieben werden, möchten wir euch hier an den vergangenen Ereignissen teilhaben lassen:
350J Dorfgesellschaft mit Burgkirche (Foto: Corina Beetschen)

 

Dorfgesellschaft beim Jubiläum "350 Jahre Kirche Ringgenberg"
Freitag 13. August
Alphorn & Fahnenschwinger


Jugi Meitschi


Musikgesellschaft & Vereinsfahnen


Ansprachen im Festzelt
350J Ansprache Festzelt_Urs Bischler (Foto: Corina Beetschen)

Crazy Mofos


Festwirtschaft
350J Stand_Festwirtschaft (Foto: Corina Beetschen)
Samstag 14. August
Festwirtschaft & Stände


Fanfaren
350J Fanfaren (Foto: Corina Beetschen)

Tambouren


Steinbockmusikanten
350J Steinbockmusikanten (Foto: Corina Beetschen)

Jodlerklub Ringgenberg-Goldswil


Schatzsuche
Ausstellung Dorfmuseum


Die Ausstellung im Dorfmuseum ist bis zum 17. Oktober 2021 geöffnet
Dienstag und Donnerstag: 17:00 – 20:00 Uhr
Samstag und Sonntag: 16:00 – 20:00 Uhr

Flyer 350J Kirche Ringgenberg_s2 (Foto: Corina Beetschen)
Kurzer Rückblick durch den OK Präsidenten Urs Bischler
Ein Jahr lang hat das 7-köpfige OK (Urs Bischler, Nicole Staudenmann, Andi Suter, Elisabeth Jaggi, Werner Stähli, Andreas Grossniklaus, Viviane Amacher) für das Jubiläum geplant und gearbeitet, unzählige Helfer und viele Vereine haben mitgemacht, insbesondere die Zusammenarbeit mit dem Tourismusbüro war sehr wertvoll. 10 OK Sitzungen wurden abgehalten, unzählige Gespräche mit Kennern der Geschichte von Ringgenberg geführt. Berge von Informationen sind von Hans Imboden (Ringgenberg), Christoph Studer (Niederried), Peter Frutiger (Ex Niederried), Jacqueline Eberhard-Frutiger und Armand Bäriswyl vom archäologischen Dienst eingeflossen. Hans Zurbuchen hat massgeblich zur Realisierung der Ausstellung im Dorfmuseum beigetragen.
An den 3 schönsten Tage des Sommers wurde gefeiert:
Der Freitag, 13. August lockte eine Riesenschar von Besuchern in die Schlossweid und dauerte mit den Crazy Mofas bis über Mitternacht
Der Samstag, 14. August bot viel Abwechslungsreiches bezüglich Essen und Trinken, aber auch spannende Ansprachen beim Festakt und für Klein und Gross Unterhaltung beim Kinderschminken, der Schatzsuche und beim Wettbewerbs Quiz.
Der Festgottesdienst am Sonntag, 15. August beschäftige nicht nur Pfarrerin Nicole Staudenmann, sondern auch Synodalratspräsidentin Judith Pörksen Roder, KG Ratspräsident Res Rychener, das Vokalensemble Sottopelle und den Organisten David Abgottspon. Kurzweilig und packend war der Rückblick in die Zeit der Chorgerichte, die sogenannten «guten alten Zeiten». Ueli Zurbuchens neues Ringgenberg Lied fand durch Sottopelle seine Erstaufführung. Beim Apéro nach dem Gottesdienst sassen viele Jetzige und Frühere gemütlich zusammen und tauschten aus.
2 Monate lang ist die Ausstellung im Dorfmuseum Schlossweid geöffnet und wird rege besucht, die gesamte Ausstellung mit ihren 50 Tafeln ist in einer Broschüre und im Internet festgehalten.
Verschiedene Publikationen sind über das Jubiläum erschienen, zwei Artikel im Berner Oberländer, ein Artikel in der Jungfrauzeitung und im Bödeli Info, zudem eine Ausstrahlung im Radio Kibeo.
Das Budget im Rahmen von 10'000.- Fr. konnte am Ende weitgehend ausgeglichen eingehalten werden.
Bereitgestellt: 30.09.2021     
aktualisiert mit kirchenweb.ch