Daniela Feller

Halbjahresbericht Jugendtreff

Fussball<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kircheringgenberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4</div><div class='bid' style='display:none;'>22</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Gut Ding will Weile haben ! - Oder wie sich der Jugendtreff neu aufgestellt hat und mittlerweile wieder gut läuft.
Joa Nufer
In diesem kurzen «Halbsjahresbericht» berichten wir gerne von unserem Alltagsgeschäft im JugendTräFF, unseren Erlebnissen mit den Jugendlichen und blicken bereits auf Anstehendes voraus.

Carmen Gloor hat die JugendTräFF Leitung per Ende März 2019 gekündigt. Seit April 2019 haben wir die Leitung neu strukturiert, nach einigen Startschwierigkeiten und Ausprobieren verschiedener Varianten haben wir nun eine hoffentlich definitive Lösung gefunden. Daniela Feller hat die Hauptleitung des JugendTräFFs übernommen. Da sie aufgrund ihrer beruflichen Verpflichtungen und des Wohnortes nicht alle Leitungsaufgaben selbst wahrnehmen kann, stehen Hannes Michel und Joa Nufer ihr als «Chefassistenten» zur Seite und nehmen einige ihnen delegierte Leitungsaufgaben wahr. Die Endverantwortung trägt jedoch Daniela Feller.

Kurze Vorstellung des Vorstandsteams:
Daniela Feller, Hauptleitung, 28-jährig, aus Ostermundigen/BE, Beruf: Notarin und Doktorandin
Hannes Michel, Leitungsassistent, 19-jährig, aus Ringgenberg/BE, Beruf: Landwirtschaftliche Hilfe
Joa Nufer, Leitungsassistent, 16-jährig, aus Ringgenberg/BE, Beruf: Ausbildung Kaufmann EFZ
Gerne steht Ihnen das Leitungsteam bei Fragen zur Verfügung.

Nun sind wir also im Sommer in das erste «richtige» halbe Jahr gestartet und es war für alle Beteiligten nicht einfach. Für die Schüler waren es neue Köpfe die den TräFF leiteten, für das Aufsichtsteam eine neue Führungskraft und für das Leitungsteam sich in der neuen Aufgabe zurechtzufinden. Wir hatten immer wieder kleinere Schwierigkeiten oder Missverständnisse, weshalb wir gezwungen waren die Leitung des JugendTräFFs ganz klar auf drei Personen zu reduzieren.

Doch es gibt auch viel Positives und Erfreuliches zu berichten. Wir durften zum Beispiel an vielen Abenden wieder mehr als 10 Jugendliche die den TräFF besuchten verzeichnen, im Gegensatz zum vorderen Semester in dem wir einen Tiefgang der Besucherzahlen erlebten. An Spitzenabenden konnten wir sogar bis zu 23 Jugendliche zählen. Dies war für das Team, insbesondere die Leitung sehr erfreulich.

Wir haben neben dem normalen JugendTräFF auch einige Events durchgeführt. Angefangen mit einem FIFA-Gameabend im August nach den Sommerferien, bei dem es für den Gewinner einen McDonalds-Gutschein zu gewinnen gab. Gefolgt wurde der Event von einem Filmabend im Oktober bei dem wir den Film «Kindsköpfe» gemeinsam genossen und wir trotz der IGA-Disco einige Zuschauer hatten. Gebührend abschliessen werden wir das Jahr in der bereits beginnenden Vorweihnachts- und Adventszeit mit dem traditionellen Grittibänzbacken sowie dem Besuch in der Neon-Minigolfanlage am 13. Dezember in Wilderswil. Die Neon-Minigolfanlage in Wilderswil ist eine Art Minigolf im Dunkeln und momentan sehr gefragt im Raum Bödeli. Wir würden uns über viele Besucher freuen.

Nächstes Jahr werden wir gleich am 10. Januar ins neue Jahr mit einem Game- oder Filmabend starten, Details werden zu gegebener Zeit kommuniziert. Bei Wünschen für diesen Event können sich die Jugendlichen gerne im WhatsApp-Chat äussern. Ein weiteres Highlight erwartet uns am 31. Januar 2020, bei dem Stefan Sigrist unsere Kirchgemeinde besucht und wir einen Event vom JugendTräFF zusammen mit der KUW organisieren. Eltern, Schüler sowie Interessierte sind herzlich eingeladen.

Falls Sie Fragen, Anregungen oder Ideen für den JugendTräFF haben oder gerne mal als Aufsichtsperson schnuppern kommen möchten dürfen Sie sich gerne jederzeit bei Daniela Feller melden.

In diesem Sinne können wir positiv auf das 2019 zurückblicken und schauen mit Vorfreude auf das Jahr 2020. Mit diesen Worten wünschen wir Ihnen eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Fest, einen guten Rutsch und alles Gute für Sie und Ihre Familie im neuen Jahr! «Häbets guet u bis gli»
Bereitgestellt: 25.11.2019     Besuche: 84 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch