Andreas Schiltknecht-von Steiger

Kirchgemeindeversammlung 26. 8. 2020

Bild Kirchgemeinderat 3<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kircheringgenberg.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>4</div><div class='bid' style='display:none;'>1106</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Kirchgemeinde Ringgenberg
Gut besuchte Versammlung bei Wahl des Präsidenten Res Rychener

ac

Es war wohl die bevorstehende Wahl des neuen Kirchgemeinderatspräsidenten, welche trotz Corona-Spuren 40 Personen nicht hinderte, an der Kirchgemeindeversammlung Ringgenberg teilzunehmen.

Res Rychener neuer Kirchgemeinderatspräsident
Die Besondere Verwaltung konnte sehr erfreut der Kirchgemeindeversammlung einen geeigneten Vorschlag in der Person von Res Rychener unterbreiten.
Res Rychener stellte sich gleich auf sympathische Art und Weise der Versammlung vor. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er wohnt in der Kirchgemeinde Ringgenberg, in Niederried bei Interlaken und ist Pfarrer in Niederscherli, Kirchgemeinde Köniz.
Die Stimmberechtigten wählten Res Rychener einstimmig, mit grosser Akklamation als neuen Präsidenten des Kirchengemeinderats Ringgenberg.
Der Versammlungsleiter Hans Ulrich Imboden wünscht Res Rychener viel Erfolg und Genugtuung im Amt. Die grosse Unterstützung der Ratsmitglieder und der Verwaltung sei ihm gewiss.

Bild: Kirchgemeinderat Ringgenberg, v.l.n.r.: Geschäftsleiter André Chevrolet, die Kirchgemeinderäte Hans Weissenberger, Marcel Burkart, Dora Geissbühler, Urs Bischler und der neu gewählte Präsident Res Rychener.






Mit der Wahl des Kirchgemeinderatspräsidenten ist nun das Kapitel der Besonderen Verwaltung nach über 3 Jahren abgeschlossen. Die Besondere Verwaltung hat in einer intensiven Zeit zahlreiche Arbeiten aufgearbeitet wie neue Organisationsstrukturen geschaffen, neue rechtliche Grundlagen, Umstellung auf das neue Rechnungsmodell HRM2, um nur einige zu nennen oder anders formuliert mit den Worten des Tagungspräsidenten Hans Ulrich Imboden: "Nun steht das Haus, der Innenausbau kann beginnen!".
Urs Bischler verdankte im Rahmen der ganzen Kirchgemeinde die Arbeit von Hans Ulrich Imboden für sein grosses Engagement und uneigennütziges Wirken. In aller Arbeit blieb er bescheiden und fokussiert auf die umfangreiche Arbeit. Der Tag ist jetzt gekommen, wo er kürzertreten kann, im Wissen, dass die grosse geleistete Arbeit dem Kirchgemeinderat eine immense Hilfe sein wird.

Guter Rechnungsabschluss 2019
Die grossen Abweichungen zwischen Budget und Erfolgsrechnung sind durch vorsichtiges Budgetieren wegen dem Wechsel auf HRM2 zurückzuführen. Es wurden ausserdem viele Annahmen getroffen, da die Zahlen aus Vorjahren nicht überall nachvollziehbar waren. Da die Kirchgemeinde Ringgenberg einen Ertragsüberschuss ausweist und die Abschreibungen kleiner sind als die Nettoinvestitionen, mussten zusätzliche Abschreibungen von rund 31'694 Franken vorgenommen werden. Erfreulicherweise ist der Steuerertrag um rund 44'996 Franken höher als budgetiert ausgefallen.
Ertragsüberschuss 29’358.56 Franken
Budget Aufwandüberschuss 25’990.00 Franken
Besserstellung 55’348.56 Franken
Gebundene Ausgaben 57’426.39 Franken
Kompetenz Kirchgemeinderat 1’730.65 Franken
Kompetenz Kirchgemeinde-
versammlung 0 Franken
Total 59’157.04 Franken

Bilanzüberschuss 01.01.2019 847’523.11 Franken
+ Ertragsüberschuss 2019 29’358.56 Franken
Bilanzüberschuss 31.12.2019 876’881.67 Franken
Andreas Schiltknecht-von Steiger,
Bereitgestellt: 28.08.2020     Besuche: 17 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch